Alle Artikel mit dem Schlagwort: RWTH Aachen

»Da macht’s auch mal Peng«

Felix Jekat kam nach Aachen, um Physik zu studieren. Wie alle anderen saß er jahrelang im Hörsaal, schrieb Berichte, besuchte Seminare. Am Ende reichte ihm das nicht. Er will den Doktortitel. Doch was kann an Physik so spannend sein? Über einen jungen Mann, der Blitze genial findet und liebend gerne Elektronen zählt.

Nao im neo-Porträt: Spiel mit mir!

Nao ist 58 Zentimeter groß und wiegt circa 4,3 Kilogramm. Ähnlich einem sehr großen und schweren Baby also. Doch Nao kann schon sprechen, interagieren, ja sogar tanzen. Denn Nao ist der fortschrittlichste programmierbare Roboter der Welt. Entwickelt in Frankreich, ist er auch in Aachen anzutreffen: Beim RoboScope, dem Schülerlabor Robotik der RWTH Aachen.

Stadtflitzer mit E

RWTH-Professor Dr. Günther Schuh entwickelt mit seiner 2015 gegründeten e.GO Mobile AG das ­Stadtauto von ­morgen: den e.GO Life. Im Interview spricht er über die Produktion von Elektroautos, die Vorteile des Aachener Campus und verblüffende Vorbestellungen.

Riegelkunde

Drei ehemalige Aachener Studenten haben mit ihrem Startup nucao einen Schokoriegel entwickelt, der gesund ist und die neuesten Umweltschutzmaßnahmen einhält. Und dennoch schmeckt.

Sonne tanken

Das Team »Sonnenwagen« enthüllt seinen Rennboliden. Der von Studierenden der RWTH und FH Aachen gebaute Flitzer startet diesen Herbst in ­Australien beim größten ­Autorennen der Welt für Solarfahrzeuge.