Alle Artikel in: Magazin

Streetart-Fotoreportage in Heerlen: Der Tristesse zum Trotz

Knallig ist in Heerlen nur die Kissenabteilung bei Ikea? Von wegen. Das zeigt unsere Streetart-Fotoreportage. Heerlen ist städtebaulich nicht gerade die glänzendste Perle der Euregio. Nach dem Bergbau in den 70ern kam der große Wegzug. Wer blieb, war arbeitslos. Und wegen fehlender Kaufkraft mussten viele Geschäfte schließen. Noch heute gibt es in Heerlen einen massiven Leerstand. Wie auch andernorts. Aber es tut sich was: An allen Ecken wird gebaut, Kulturveranstaltungen von hohem Niveau bringen wieder Leben in die Stadt. Und: Die Stadt wird bunt. Streetart treibt die Tristesse aus den Straßen. Heerlen in Farbe, sozusagen. Hier eine kleine Auswahl …

»NRW Slam 2019«: Slam-Hochburg Aachen

Eine Bühne, ein Mikro, und jede Menge Worte: Die Kunstform Poetry Slam ist aus der deutschsprachigen Kulturlandschaft seit Jahren nicht mehr wegzudenken. Aachen beheimatet mit dem satznachvorn einen der ältesten Slams Deutschlands – und richtet im Herbst erstmals die NRW-Meisterschaften in dieser Disziplin aus.

Studentische Initiativen

Was die Schüler können, können Studierende doch auch, oder? Als Mitglied einer studentischen Initiative kann man anderen Menschen helfen, praktische Erfahrungen sammeln und es fühlt sich auch noch wahnsinnig gut an. Probiert’s doch mal aus, vielleicht in einer dieser Organisationen. Gleiches Recht für alle! Menschenrechte für jeden – Amnesty International möchte genau das erreichen. Die zugehörige Hochschulgruppe organisiert Vorträge oder Filmvorführungen, plant Konzerte und sammelt Spenden. Wer hier in einem der verschiedenen Bereiche mitwirken möchte, ist stets willkommen. \ amnesty-hsg-aachen.de Integrationsarbeit Hêvî e.V. ist ein Bildungs- und Integrationsverein und setzt sich für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien insbesondere mit Migrationshintergrund ein. Die Projekte reichen von Nachhilfe über Mentoring bis zur Arbeit in der eigenen Werkstatt. \ hevi-hoffnung.com Generationsübergreifend Hier wird der Austausch zwischen jung und alt groß geschrieben: Der studentische Besuchsdienst organisiert Patenschaften zwischen Aachener Senioren und Studierenden der RWTH. Egal ob backen, Einzelbesuche bei den Paten-Großeltern, Sport- oder Spielegruppen: Der Kontakt steht immer in Vordergrund. \ stubdi.rwth-aachen.de Ein offenes Ohr Studium kann Stress bedeuten und auch die Beziehung oder die Familie können …

neo-Szene: Sound der Rebellion

»Fridays For Future« heißt die Bewegung, die seit einigen Monaten regelmäßig dafür sorgt, dass Schülerinnen und Schüler auf den Straßen demonstrieren. Für den Klimaschutz. Und das in der Schulzeit. Wir haben eine Demo besucht, mit vielen Personen gesprochen und uns einen Eindruck verschafft: Was steckt dahinter?

Ein Bier mit … Valerija Kaufmann aka Chewchew

Prinzessin mit Flow – Valerija Kaufmann kommt eigentlich aus Hamburg. Seit sie an der RWTH Aachen Architektur studiert, organsiert sie Partyreihen und will frischen Wind in die Szene bringen. Ein Gespräch über zu viel Techno, Aachens Möglichkeiten und die Paradoxität des Tanzens. INTERVIEW CHRISTINA RINKENS FOTOS CHRISTINA RINKENS + FLAVIENNE NGUEMDJO + PRIVAT Wie hat es angefangen, dass du Partys in Aachen organisiert hast? Für die Organisation der Drittsemester-Party unseres Studiengangs hat dazu geführt, dass ich mit Udo Mays vom Hotel Europa in Kontakt kam. Die Party ist so gut angekommen, dass wir gedacht haben: Machen wir doch einfach weiter. Die letzte Party Deiner eigenen Reihe »Aufs Haus« hat im November 2018 im Voltaire stattgefunden. Wie kam es dazu? Wir haben bereits dreimal im Hotel Europa gefeiert und hatten Lust auf eine neue Location. Ich wohne in der selben Straße, daher kam mir die Idee gleich gut vor. Wir wollten frischen Wind in die Räumlichkeiten bringen, die ich sowieso toll finde. Du organisiert auch Partys mit dem Kollektiv RAVK. Wer steckt dahinter? RAVK, das sind …

Unverpackt-Laden: Freiheit für Aachen

Welche Freiheit? Verpackungsfreiheit! Müllvermeidung und Zero Waste sind in den letzten Jahren zu echten Trends avanciert. Auch in Aachen gibt es viele Anhänger, doch wer -verpackungsfrei leben will, hat es hier momentan noch relativ schwer. Das soll sich nun bald ändern: Denn Aachens erster »verpackungsfreier« Laden eröffnet im Mai in der Elisengalerie.

Schauspielschule in Bangkok: Später Spieltrieb

Von der Aachener Studentenbühne zur eigenen Schauspielschule in Bangkok: Robin Schroeter lebt seinen Traum in Südostasien. Deutsche TV-Stars trifft er dort ganz nebenbei auch noch. Aber was hat eigentlich Onkel Hans damit zu tun? Einblicke in die Welt des einzigen westlichen Schauspiellehrers in der Riesenmetropole.