Alle Artikel in: Magazin

Nao im neo-Porträt: Spiel mit mir!

Nao ist 58 Zentimeter groß und wiegt circa 4,3 Kilogramm. Ähnlich einem sehr großen und schweren Baby also. Doch Nao kann schon sprechen, interagieren, ja sogar tanzen. Denn Nao ist der fortschrittlichste programmierbare Roboter der Welt. Entwickelt in Frankreich, ist er auch in Aachen anzutreffen: Beim RoboScope, dem Schülerlabor Robotik der RWTH Aachen.

neo-Szene: Ladengründer

Leerstand in der Innenstadt, nur noch die großen Ketten können sich halten. Das wird oft gesagt. Und doch, wenn man genauer hinsieht, stimmt das so nicht: In Aachen gibt es zahlreiche junge ­Menschen, die mit pfiffigen Geschäftsideen Leben in Aachens Einkaufs- und ­Ausgehszene bringen. Wir haben ein paar von ihnen besucht, sie nach ihren Geschichten gefragt und erfahren, was sie jungen Existenzgründern raten würden.

Auf die Katze gekommen

Sophy und Henric Stönner bieten in ihrer Manufaktur »Laserkatze« in der ­Zollernstraße ­individuelle Deko- und Designartikel an. Auf dem Weg zum eigenen Geschäft sind sie ­abgesoffen, haben umgedacht und sind – auch dank viel Rückenwind – doch angekommen. ­Damit liefern sie ein perfektes Beispiel für eine erfolgreiche Existenzgründung. Und sind somit ein guter Einstieg für unsere Sonderreihe: zu Besuch bei jungen Ladengründern in Aachen.

Ein Bier mit … Pia Schneider

Mitmach-Kirche Jugendliche gehen hier ein und aus, immer wieder werfen ­neugierige ­Passanten einen Blick in die umgestaltete »Junge Kirche« an der ­Herzogstraße. JuKi-Leiterin Pia Schneider erzählt uns, was diesen Ort ­besonders macht, ­warum es hier unsagbar guten Kaffee gibt und wie ­Kirche heute sein muss, um im ­Alltag anzukommen.