Autor: admin

»Volle 5«–Auslese: »Baustelle Körper«

Penisspaltungen, absichtliche Vernarbungen, abgeschnittene Ohrläppchen – bei Deep Metal Piercing in Dortmund kennt man in Sachen »Body Modification« fast keine Grenzen. Studio-Besitzerin Andrea Venhaus über das vierte Bedürfnis des Menschen.

»Volle 5«–Auslese: »Rote Lippen, blaue Flecken«

In den USA der 30er und 40er Jahre entstanden, hat Roller Derby in der alten Welt lange Zeit eher ein Schattendasein gefristet. Doch mit und mit mausert sich das Ganze auch diesseits des Atlantiks zu einer Trendsportart, die sich vor allem an Frauen mit einem Faible für Spiele mit Tempo und Härte richtet. Ein Hausbesuch.

Eupen Musik Marathon 2016 Gönn dir: Casserole Kréole

  Von Dieter Comos Wie im letzten Jahr wird es beim Eupen Musik Marathon ein interessantes und reichhaltiges Angebot an Speisen geben. Dafür sorgt das zusammen mit dem Rat für Stadtmarketing organisierte Schlemmerfestival. Wer kulinarische Flaggen sammelt, hat dieses Jahr die Gelegenheit das französische Übersee-Département Martinique in der Karibik von der Liste zu streichen. Yvelise Plesel ist auf den kleinen Antillen aufgewachsen und lebt seit 2009 in Eupen. Mit ihrem Essensstand »Plaisir des îles« möchte sie den Besuchern des Eupen Musik Marathons die Küche ihrer Heimat näherbringen. Eine Küche, die sie von ihrer Großmutter, Mutter und allen anderen Frauen, die um sie herum gekocht haben, übernommen hat und die ihrem Wesen entspricht: Großzügig, bunt und ausbalanciert. Genauso wie sich das auf Martinique gesprochene kreolisch aus verschiedenen Sklaven-Dialekten und dem Französischen zu einer eigenständigen Sprache entwickelt hat, so ist die kreolische Küche komplett und das Ergebnis verschiedenster Einflüsse. Die Europäer haben Salz und Pfeffer und andere Kräuter und Gewürze beigesteuert. Die Indigenen verarbeiten seit jeher Wurzelgemüse und den Brotfruchtbaum, der den Eroberern als Brotersatz diente. Dazu kommen …

Eupen Musik Marathon 2016: Schöne neue Deko-Welten mit sØma

Von Dieter Comos Die beiden Freundinnen Pauline Poncelet und Laetitia Lamy sorgen gerade mit ihren komplett aus recycelten Materialien hergestellten Partydekorationen für Aufsehen in der hiesigen Festivalszene. Die eine  wurde in Berlin vom Dekofieber gepackt, die andere hat Bildende Kunst studiert und ist daher bestens vertraut mit allen erdenklichen Handfertigungstechniken. Beim diesjährigen Eupen Musik Marathon werden sie die Electro-Stage mit ihrer leicht schrägen Kunst in ein einladendes Parallel-Universum verwandeln. Die Anfänge ihres sØma-Projekts liegen noch nicht so weit zurück. Ein wichtiges Sprungbrett für sie war das NoName-Festival im belgischen Weismes vor zwei Jahren. Hier konnten sie sich zum ersten Mal ausprobieren und Kontakte zu DJs und Promotern knüpfen. Eine Party mit der Aachener Crew Equinox im Kölner Bootshaus sollte dann zu einem Schlüsselerlebnis für sie werden. Das von ihnen mit Geweihen, Cassetten, Blumen und Lichterketten geschmückte DJ-Pult wurde an jenem Abend zum glühenden Techno-Altar, auf den die tanzenden Gäste Münzen warfen und vor dem sie Wünsche aussprachen. Die Deko löste offenbar gefühlsmäßig etwas bei den Leuten aus. Diese magischen Momente haben die beiden seitdem immer …

»Volle 5«–Auslese: »Ich halte das aus …«

Als Karl Lagerfeld gefragt wurde, warum er eigentlich Mode macht, hat er geantwortet: »Ich habe nie etwas anderes gemacht. Fragen Sie eine Nutte, warum sie anschaffen geht. Weil es sich so ergeben hat, aufgrund bestimmter Umstände.« Gute Idee, hat Lutz Bernhardt sich gedacht, und eine Nutte gefragt, wie sich so was ergibt.

»Volle 5« – Die NEO-Party

Fünf Jahre! Das ist fett! Ja, tatsächlich. Klenkes NEO gibt es seit fünf Jahren. Und weil das nun wirklich mal ein guter Grund ist, die Hütte abzureißen, reißen wir am 27. Mai den Musikbunker ab. Und feiern uns. Und laden Euch alle ein, mit einzustimmen.