Autor: admin

Emilene Wopana Mudimu: »Die Horizonterweiterin«

Emilene Wopana Mudimu ist Rheinländerin mit kongolesischen Wurzeln. Als politische Aktivistin stemmt sie sich gegen Diskriminierung und eine allzu europäische Sicht auf den afrikanischen Kontinent. Eine Arbeit, die ihr viel abverlangt. Und mindestens ebenso viel gibt.

Greta Galla: »Die kühle Blonde«

Über ihr eigenes Musik-Blog schaffte es Greta Galla zum »Intro«-Magazin nach Köln – und hinter so manches DJ-Pult. In der Aachener Clubszene ist sie so etwas wie die beste Newcomerin, ohne jemals dazu gekürt worden zu sein. Wer ist dieses Mädchen mit dem kühlen Blick?

Jessy James LaFleur: »Wer so redet, hat keine Angst«

Abende zwischen Bühne, Bahn und Einsamkeit: Tag für Tag reisen unzählige Slam-Poeten kilometerweit durchs Land, um manchmal nur fünf Minuten hinterm Mikro, aber vor hunderten von Zuschauern zu stehen. Einer dieser Menschen ist Jessy James LaFleur – in Aachen geboren und in der Ferne beheimatet. VON ROBERT TARGAN

Eupen Musik Marathon 2016: Hardcore an der Bühnenrampe

Von Dieter Comos Während unsere britischen Gäste (dieses Jahr dürfen wir gleich drei Bands von der Insel begrüßen) wahrscheinlich gerade ihre Mod-Jackets (Hidden Charms), den Dandy-Countryhut (Rob Heron And The Tea Pad Orchestra) und ihre Analog Synthesizer (AK/DK) packen, erwacht in Eupen der Ameisenhaufen der fleißigen Festivalhelfer. Same procedure as every year. Bühnen müssen errichtet werden, Kühlschränke wollen mit Bier und Brause befüllt werden und zahlreiche andere Aufgaben warten auf ihre zeitgerechte Erledigung. „The hardest working man in Showbusiness“ ist definitiv keine Einzelperson, sondern ein Team. Wenn morgen um 17:00 die regionale Nachwuchsband »Vapour Eyes« und die belgische Folk-Supergroup »La Racine« fast zeitgleich den Eupen Musik Marathon eröffnen, werden jedoch alle Mühen vergessen sein. Der junge Mann auf dem Foto hat übrigens eine nicht unbedeutende Rolle in der musikalischen Sozialisation von FjØrt gespielt. Er hat früher in einer Hardcore-Band gesungen. Deren Konzerte haben die Aachener Jungs in ihrer Jugend besucht. Es sei uns gestattet, dass wir noch mal kurz die Werbetrommel rühren. Statt unserer Bandbeschreibungen aus dem Programmheft möchten wir euch hier eine Reihe von Youtube-Kommentaren präsentieren, …

Eupen Musik Marathon 2016: Moskow Diskow mit Art Crime

Von Dieter Comos Der Moskauer DJ Art Crime ist dieses Jahr zweifellos der Künstler mit der weitesten Anreise. Disco Beats legt er nicht auf, eher emotionsreiche House-Kracher, die sowohl Rave Euphorie als auch introspektive Momente auszulösen vermögen. Er wird am Sonntag von 20:00-22:00 auf der Electro Stage auflegen. Wir haben ihn im virtuellen Raum zum Interview getroffen. Du spielst nicht zum ersten Mal in der Region. Wie ist der Kontakt entstanden? Deniz von Nep:tune Events hat mich letzen Sommer gebucht und nach Aachen geholt. Ich habe die Stadt sehr gemocht. Sie strahlte eine Ruhe aus, ganz anders als das hektische Moskau. Genau richtig für mich, da ich in dieser Zeit gedanklich ein wenig abschalten wollte. Eupen stelle ich mir ähnlich vor. Es ist auf jeden Fall immer eine Bereicherung neue Orte und Menschen kennenzulernen. Du hast gerade eine neue EP veröffentlicht. Wie lange hast du daran gearbeitet und wie war der Schaffensprozess? Die vier Tracks waren zusammen mit einer Reihe anderer Stücke eigentlich für ein Album gedacht, aber ich habe kein Label gefunden und habe sie deshalb …