Blog

»handmade circus«: Label »nicenicenice«

Die kreativen Köpfe hinter dem Aachener Label sind nicht nur selber Aussteller beim »handmade circus«, sondern auch Initiatoren und Veranstalter des beliebten Marktes.

Wie gewöhnlich zahlt sich Qualität aus und für die beiden Diplom Designer Katrin Engel und Jean-Marie Dütz tut es das schon seit 2009. Vor sieben Jahren startete Katrin das Label »nicenicenice«. Von Anfang an an ihrer Seite: Jean-Marie Dütz.

Gemeinsam bieten sie Wohn- und Modeaccessoires an, die mit Liebe und einem Blick für Qualität angefertigt werden. Produkte wie Schals, Ketten und Wohnaccessoires können online oder ganz analog im Laden erworben werden.

Das Duo hat es geschafft, seine liebevoll gestalteten Designs weltweit auf den Markt zu bringen. Die »nicenicenice«-Produkte können unter anderem in Rom und Hongkong erworben werden.

Fast 3.000 Facebook-Likes und über 4.000 Instagram-Follower bestätigen: »nicenicenice« ist kein Neueinsteiger mehr.

Um jungen Designern eine Chance zu geben, ihre Produkte zu vermarkten, haben Katrin und Jean-Marie den »handmade circus« ins Leben gerufen. Weil sie gedacht haben »Hey, das braucht Aachen auch«, nachdem sich bereits in vielen anderen Städten junge Design-Märkte etabliert hatten.

Neugierig geworden? Der »nicenicenice«-Showroom Aachen befindet sich in der Moltkestraße 14. Das Atelier liegt im Hinterhof einer alten Sauerkrautfabrik im Frankenberger Viertel. In Zukunft sollen dort auch Workshops angeboten werden.

www.nicenicenice.de
www.handmadecircus.de

Ein Interview mit den Veranstaltern des »handmade circus« könnt Ihr hier lesen.
Und hier stellen wir Euch das Aachener Label »Maailma« vor.

Foto: nicenicenice